Regionalmarkt des Nabu-Ortenberg (27.03.2022)

Wir sind mal wie­der über eine der Gemü­sehel­dIn­nen Frank­furt auf die­se tol­le Ver­an­stal­tung auf­merk­sam gemacht worden.

Wir waren näm­lich mal wie­der ein­kau­fen im Laden von Gud­run Jung (Gud­work) und haben ein wenig mit ihr gequatscht. Dabei kam es dazu, das sie uns erzähl­te sie ist mit ihrem Markt­stand beim 1. Regio­nal­markt des Nabu-Orten­berg und hat uns emp­foh­len da mal vor­bei zuschauen.

Das hat uns dann inter­es­siert und wir haben uns dann mit den Hun­den auf den Weg zu die­sem Markt gemacht. Was soll ich sagen? Es war wirk­lich eine fan­tas­ti­sche Emp­feh­lung.  Der Markt fand auf dem Nabu Infor­ma­ti­ons- und Mit­mach­zen­trum „Haus an den Salz­wie­sen“ statt und hat­te eine Men­ge inter­es­san­ter Stän­de zu bieten.

Vie­le Hand­werk­li­che Pro­duk­te, ein Imker, eine Schä­fe­rei und sogar ein ande­rer Bekann­ter von uns: Natur­huhn aus Schöneck. Dort waren wir auch schon öfter Fut­ter kaufen.

Beim schlen­dern über den Markt wur­den wir auf unse­ren hüb­schen Hund (Super­no­va) ange­spro­chen und kamen mit dem Herrn in ein lan­ges Gespräch. Wo wir etli­che Gemein­sam­kei­ten mit Rai­ner Ham­mer­schmidt gefun­den haben. Nicht nur unse­re Pat­terda­le-/Bos­ton Ter­ri­er Kreu­zun­gen und das Gärt­nern. Son­dern HÜHNER — unser aktu­ell in Pla­nung ste­hen­des Projekt.

So kam eines zum ande­ren, er hat näm­lich hier gemein­sam mit sei­nem Ver­ein (Geflü­gel­zucht­ver­ein Bin­gen­heim) eini­ges an Geflü­gel aus­ge­stellt. Das woll­ten wir, mit ihm gemein­sam, genau­er in Augen­schein neh­men. Wir haben uns alles ange­schaut und viel gere­det und waren uns am Ende einig unse­re künf­ti­gen Hüh­ner bekom­men wir von ihm. So wird er uns aus der kom­men­den Brut einen klei­nen Zucht­samm mit ser­bi­schen Sand­schak Krä­hern zusammenstellen.

Hüh­ner Austellung:

Croad Lang­schan

 

Sand­schak Krä­her (Hahn)
Sand­schak Krä­her (Hen­ne)
Ayam Cema­ni
Indio Gigan­te
Sei­den­huhn
Hol­län­di­sches Zwerghuhn
Ser­a­ma

Dane­ben gab es auch noch Wach­teln, Gän­se, Enten, Scha­fe und Zie­gen zu sehen.

Super­no­va hat auch wie­der vie­le neue Bekannt­scha­fen geschlossen:

Fotos vom Markt und den vie­len Tieren:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.