Wachtelgehege Einzug (2020)

20. August 2020 — Die jun­gen Wach­teln aus unse­rer ers­ten Kunst­brut und die drei zuge­kauf­ten Gold­spren­kel Hen­nen konn­ten Heu­te in das neu gebau­te Wach­tel-Gehe­ge einziehen.

Nach­dem wir das Gehe­gen end­lich fer­tig gebaut hat­ten, haben wir es ein­ge­rich­tet und mit Natur­bo­den, Rin­den­mulch und Hanf­ein­streu in der Box ein­ge­streut. Dazu haben wir eini­ge Häus­chen und Nes­ter, die wir neu gekauft haben, mit Heu bestückt.

Für die Was­ser- und Fut­ter­spen­der haben wir klei­ne Haken in die Decke gemacht um sie aufzuhängen.

Nun kön­nen die Wach­teln ein­zie­hen. Sie haben die Fahrt in den Gar­te in der Trans­port­box sehr gut über­stan­den. Sie haben sich ganz ent­spannt her­aus­ho­len und ins Gehe­ge set­zen las­sen. Erstaun­lich wie ent­spannt sie dabei sind, über­haupt nicht ängst­lich haben sie ihr neu­es Zuhau­se gleich mal aus­ge­kund­schaf­tet und sich dann über das Fut­ter her gemacht.

Ter­ror hat auch gleich mal eine Mot­te erbeu­tet, die sich ins Gehe­ge ver­irrt hat­te. Erstaun­li­cher­wei­se hat er sie nicht gefres­sen son­dern sei­ne Mädels geru­fen und die haben die Mot­te bekom­men. Er ist echt ein total tol­ler lie­ber Hahn.

Auch das Aus­lauf­git­ter haben wir an das Gehe­ge ange­stellt und die Tür geöff­net. Damit die Wach­teln auch das ers­te Mal Gras ent­de­cken konnten.

 

Auch die­sen zusät­li­chen Aus­lauf haben sie spon­tan angenommen.

 

 

 

 

Bil­der:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.