Projekt Gemüsegarten-Zaun 2019

Pro­jekt Gemü­se­gar­ten Zaun

Da die Hun­de immer wie die Wil­de Jagd durch den Gar­ten toben und dabei die Bee­te in Schutt und Asche legen gibt es jetzt einen Absperr-Zaun.

Wir haben die­ses Wochen­en­de (24.02.2019) eine gro­ße Bau­markt- / Gar­ten­cen­ter Shop­ping­tour gemacht und einen Holz­ste­cken­zaun gekauft. Den wir nun zwi­schen dem Gemü­se­gar­ten und der Wie­se davor gezo­gen haben.

Im gro­ßen und Gan­zen haben sich die drei Pfos­ten, auf Grund der durch die letz­ten Regen­ta­ge auf­ge­weich­ten Bodens, sehr leicht in die Erde ein­schla­gen las­sen.

Dann hieß es nur noch Zaun abrol­len und ihn mit Draht an den Pfos­ten fest­rö­deln.

Wer hät­te es gedacht, wir haben es geschafft und unser ers­ter selbst auf­ge­stell­ter Zaun steht und wir hof­fen das er sei­nen Sinn, die Hun­de aus den Bee­ten fern­zu­hal­ten, erfül­len wird.

 

Wie immer bei unse­ren Gar­ten­bau­pro­jek­ten wur­de auch das Zaun­pro­jekt von unse­rer Bau­auf­sicht Super­no­va über­wacht.

Da der Über­hang vom Zaun nun auch bis zum ande­ren Gar­ten­en­de reicht, haben wir gedacht das wir da viel­leicht noch ein klei­nes Tür­chen draus bau­en könn­ten. Dann könn­te man die Bee­te auch kom­plett abtren­nen. Wir über­le­gen mal ob wir das dann dem­nächst noch mal mit dem Zaun­rest ver­su­chen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.