Wollkrautblütenkäfer (Anthrenus verbasci)

Der Woll­kraut­blü­ten­kä­fer (Anthre­nus ver­basci), auch Muse­ums­kä­fer genannt, ist ein Ver­tre­ter der Speck­kä­fer (Der­me­stidae). Wie auch sei­ne Ver­wand­ten, der Kabi­nett­kä­fer (Anthre­nus museo­rum) und der Tep­pich­kä­fer (Anthre­nus scro­phul­ariae), ist er ein häu­fi­ger Mate­ri­al­schäd­ling.  In Mit­tel­eu­ro­pa ist die­se Art der häu­figs­te Schäd­ling in die­sen Samm­lun­gen.

Der 1,7–3,5 Mil­li­me­ter lan­ge, rund­li­che, fast kugel­för­mi­ge Woll­kraut­blü­ten­kä­fer hat eine dun­kel­brau­ne Grund­fär­bung mit einem varia­blen hell­brau­nen und wei­ßen Schup­pen­mus­ter. Man kann in der Regel drei hel­le, gewell­te Quer­bin­den erken­nen. Ihre kur­zen Füh­ler sind elf­glied­rig und an den letz­ten drei Glie­dern keu­len­för­mig ver­dickt.

Der Woll­kraut­blü­ten­kä­fer kommt als Kul­tur­fol­ger welt­weit und fast über­all in Gesell­schaft des Men­schen vor.  Die Exem­pla­re hier bei uns im Gar­ten konn­ten wir in ihrem wohl eher als natür­li­chem Habi­tat foto­gra­fie­ren. Sie sind begeis­ter­te Besu­cher unse­rer Schaf­gar­be (Achil­lea mille­fo­li­um) Blü­ten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.