Schwarzkohl Chips

Schwarz­kohl Chips

Nach­dem unse­re Ern­te vom vom Schwarz­kohl die­ses Jahr viel Ertrag gebracht hat waren wir auf der Suche was man denn so alles damit zube­rei­ten kann.

Nun hat­ten wir uns neu­lich einen Dörr­au­to­ma­ten gekauft haben und ein Buch zum The­ma (Ein­fach Dör­ren & Trock­nen, Autor: Michel­le Koegh). In wel­chem wir ein Rezept für Grün­kohl Chips gefun­den haben und dach­ten, ok, pro­bie­ren wir ein­fach mal aus ob man auch Schwarz­kohl Chips machen kann. Wir haben das Rezept etwas abge­än­dert und haben mal einen Ver­such im Chips dör­ren gemacht.

Rezept:

  • Ein gro­ßer Bund Schwarz­kohl Blät­ter
  • 2 EL Gemü­se­brü­he Pul­ver (alter­na­tiv: Hefe­ex­trakt)
  • 2 EL Apfel­es­sig
  • 4 EL Oli­ven­öl
  • 1 TL Zwie­bel-Knob­lauch-Pul­ver
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Pr. Cayenne Pfef­fer

Zube­rei­tung:

Den Schwarz­kohl waschen, die Blät­ter vom Stän­gel ent­fer­nen und in etwa 5cm gro­ße Stü­cke rei­ßen.  Die zer­klei­ner­ten Blät­ter in eine gro­ße Schüs­sel geben.

In einer klei­ne­ren extra Scha­le das Gemü­se­brü­he Pul­ver, Apfel­es­sig, Oli­ven­öl und die Gewür­ze mischen. Die ent­stan­de­ne Mischung über den Schwarz­kohl geben und gut ver­mi­schen.

Den Schwarz­kohl in einer Schicht und nicht zu dicht auf die Ros­te des Dörr­au­to­ma­ten geben. Es ist wich­tig das die Luft gut um die ein­zel­nen Stü­cke zir­ku­lie­ren kann.

3–4 Stun­den bei 50°C dör­ren, wäh­rend die­ser Zeit die Ros­te ein paar Mal dre­hen, bist die Schwarz­kohl Chips eine knusp­ri­ge Kon­sis­tenz bekom­men.

Die Schwarz­kohl Chips in einem luft­dicht ver­schließ­ba­ren Behäl­ter bei Zim­mer­tem­pe­ra­tur auf­be­wah­ren.

Fazit:

Die Schwarz­kohl Chips haben uns gut geschmeckt und gaben eine gute Knab­be­rei zum abend­li­chen Fern­seh-Seri­en gucken ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.