Wachtelgehege II. Einzug (2020)

Es war end­lich soweit, wir haben es geschafft bis Ende Okto­ber das Wach­tel­ge­he­ge II. fer­tig­zu­stel­len. Nun konn­te die neue Wach­tel­grup­pe dort ein­zie­hen. Ein Hahn und vier Hen­nen sind es nun geworden.

 

 

 

 

der Blau­ge­scheck­te Hahn der Grup­pe hat den Namen Earl Grey bekommen:

Wir sind gespannt wie er sich nun so über den Win­ter mit sei­nen Hen­nen macht in dem neu­en Gehege.

Aus dem ers­ten Gehe­ge mit den Tenebro­sus und Gold­spren­kel muss­ten wir nun eine der drei Gold­spren­kel Hen­nen her­aus­ho­len. Sie ist völ­lig fix auf den Hahn und will ihn nur für sich allei­ne. Sie atta­kier­te alle ande­ren Hen­nen und zwar rich­tig böse. Zeit­wei­se sepa­rie­ren hat das Pro­blem auch nicht gelöst und auch in die neue Grup­pe will sie sich nicht integrieren.

Nun sitzt sie erst­mal wie­der in der Bal­kon Volie­re mit dem ganz wei­ßen Hahn (John Schnee) aus der Brut mit den SSC Blue Wach­teln. Der soll­te ja eigent­lich mit den drei ande­ren Häh­nen nach “Sibi­ri­en”. Wir wer­den uns jetzt über­le­gen wie wir mit Oran­gi­na, der Gold­spren­kel­hen­ne wei­ter­ma­chen wer­den. Evtl. wer­den bei­de eine Rei­se nach Sibi­ri­en machen. Das wäre scha­de um die Hen­ne, aber allei­ne ist ja auch kei­ne Lösung.

Der Plan ist jetzt erst­mal im kom­men­den Früh­jahr noch­mal zu brü­ten um ein paar wei­te­re Hen­nen auf die Grup­pen zu verteilen.

Was wir mitt­ler­wei­le in den Gehe­gen geän­dert haben. Wir haben nun auf Buchen­holz Hack­schnit­zel Ein­streu umge­stellt. Das bleibt trock­ner und ange­neh­mer für die Wach­teln, als der Natur­bo­den. Für die Boxen hat sich das Hanf­ein­streu wei­ter­hin bewährt.

 

 

 

 

 

Bil­der:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.