Spanischer Fingerhut (digitalis obscura L.)

Der Spa­ni­sche Fin­ger­hut (digi­ta­lis obscu­ra L.) ist eine Pflan­zen­art aus der Gat­tung der Fin­ger­hü­te (Digi­ta­lis) in der Fami­lie der Wege­rich­ge­wäch­se (Plan­ta­gi­n­aceae).  Sei­ne Her­kunft ist die Sier­ra Neva­da, im Süden Spa­ni­ens in den Pro­vin­zen Gra­na­da und Alme­ría in der Auto­no­men Regi­on Anda­lu­si­en.

Er bevor­zugt einen son­ni­gen, humo­sen Stand­ort und ist win­ter­hart. Benö­tigt aber einen durch­läs­si­gen Boden, da er Stau­näs­se über län­ge­re Zeit nicht gut ver­trägt.

Er ist est­was klei­ner und zier­li­cher wie der Rote Fin­ger­hut. Unse­re Pflan­ze haben wir auf dem Herbst­markt im Hes­sen­park ent­deckt und schau­en nun mal wie sie sich bei uns macht. Unse­ren Roten Fin­ger­hut haben wir ja schon län­ger erfolg­reich im Gar­ten.

Wie auch der Rote Fin­ger­hut (Digi­ta­lis pur­pu­rea) ist der Spa­ni­sche Fin­ger­hut eben­falls in all sei­nen Tei­len gif­tig. Er wird in der Natur­me­di­zin iden­tisch zum Roten Fin­ger­hut ver­wen­det.

 

 

 

 

 

Illus­tra­ti­on: John Sims (1749 — 1831)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.