Kohl im Folien-Pflanztunnel

Wir wol­len es die­ses Jahr das ers­te Mal mit Kohl pro­bie­ren. Mal mit ein paar Pflan­zen nur, da wir schon etwas Beden­ken wegen dem Auf­wand haben den die Kohl­flie­gen ger­ne berei­ten.

So haben wir Anfang Mai eine Rei­he blau­en Kohl­ra­bi direkt ins Frei­land gesät. Es sind klei­ne Pflan­zen gekom­men und die ers­ten Blät­ter wur­den schon gleich ange­fres­sen, kaum das sie aus der Erde her­aus gelugt haben. Aber immerhn fünf Pflänz­chen haben das Über­lebt.

Also fix im Bau­markt einen Foli­en-Pflanz­tun­nel mit vier Draht­bü­geln mit­ge­nom­men um die Pflan­zen abde­cken zu kön­nen.

Da nun ja unter dem Tun­nel noch frei­er Platz ist haben wir auf dem Pfan­zen­markt im Hes­sen­park noch 6 Schwarz­kohl Jung­pflan­zen mit­ge­nom­men. Die Emp­feh­lung mal unbe­dingt den Schwarz­kohl zu pro­bie­ren beka­men wir letz­ten Monat am NABU-Stand auf der grü­nen Bör­se des Pal­men­gar­ten in Frank­furt.

Ein biss­chen Horn­spä­ne haben sie noch als Dün­ger bekom­men und haben nun alle ein Plätz­chen unter der Pflanz­fo­lie.

Wir hof­fen das der Pflanz­fo­li­en­tun­nen nicht auch einen Frei­flug­schein macht wie das Popup-Gewäch­säu­schen im letz­ten Monat.

Die Folie hat nur vier dün­ne Draht­bö­gen und zwei Zelt­ha­ken, die sie hal­ten sol­len. So ein Quatsch, das hält die Folie doch nie­mals am Boden. Wir haben sie nun rund­um mit Stei­nen und an der Sei­te wo wir sie zum Öff­nen anhe­ben mit dem Beet­brett beschwert. Nun müs­sen wir schau­en ob die­se Kon­struk­ti­on zum einen sich nicht vom Wind ver­we­hen lässt und zum ande­ren wirk­lich die Kohl­flie­gen fern hält.

2 Antworten auf „Kohl im Folien-Pflanztunnel“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.